Geschichte vom Body Mass Index

Der Body Mass Index wurde durch den belgischen Mathematiker Adolphe Quetelet entwickelt. Das war im Jahr 1832. Seine heutige Bezeichnung hat dieser Wert aber Ancel Keys zu verdanken. Dieser verwendete den Begriff in Zusammenhang mit den Forschungen von Quetelet 150 Jahre später, also 1972, in einem Artikel.

Dabei ahnte Keys vermutlich nicht, das sein Artikel so viel Wirbel machen würde. Schließlich empfahl der Autor in dem Artikel lediglich den Body Mass Index für den statistischen Vergleich von Populationen zu verwenden. Den BMI berechnen für Einzelpersonen empfahl er nicht. Ebenso wenig wie auf dessen Grundlage ein Beurteilung des Gewichts vorzunehmen.

US-Versicherungsunternehmen griffen dies aber auf und setzten fortan den BMI Rechner ein. Und zwar für die Berechnung von Lebensversicherungen. Damit wurde dem Bedürfnis der US-Versicherungsunternehmen Rechnung getragen das Risiko von Übergewicht endlich realistisch belegen zu können. Denn dafür wurden und werden bis heute höhere Prämien fällig für eine Lebensversicherung.

Doch auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) griff diese Berechnungsweise auf. Seit Anfang der 1980er Jahre wurde das BMI berechnen entwickelt, verfeinert und die Ergebnisse interpretiert. Der BMI Rechner und seine Interpretationen bestehen seit 1985 in fast unveränderter Form.

Nicht nur Ärzte nutzen den BMI Rechner heute als Grundlage dafür, um ihren Patienten vor Augen zu führen, dass sie über- oder untergewichtig sind. Die einzigen, die sich aufgrund des Ergebnisses des BMI Rechners nicht beunruhigen lassen müssen, sind die Normalgewichtigen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.